Herzlich Willkommen


Die Elternvertretung vertritt die Interessen der Schülerinnen und Schüler der Musikschule und ihrer Eltern und versteht sich als Kontaktorgan zwischen Elternschaft und Musikschule. Sie behandelt Hinweise, Anregungen, Wünsche und setzt sich für die Aufgaben und Ziele der Musikschule ein und trägt zur Verbesserung der Schulverhältnisse bei. Die Mitglieder der Elternvertretung sind gewählte Vertreter der Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der Musikschule und die volljährigen Musikschülerinnen und Musikschüler.


Juli 2019

Antrag auf Rücknahme der Gebührenerhöhung (Elterngebühren) für das Schuljahr 2019/2020

Schreiben an die Gesellschafter der Kreismusikschule Märkisch-Oderland gGmbH und den Landrat Gernot Schmidt zum Download (pdf)

 


Mai 2019

Stellungnahme der Elternvertretung der Kreismusikschule Märkisch-Oderland gGmbH zur Gebührenerhöhung ab 1. August 2019

An dieser Stelle möchten wir Elternvertreter klar sagen, dass wir mit der für das nächste Schuljahr angekündigten Gebührenerhöhung nicht einverstanden sind und dies auch gegenüber dem Geschäftsführer der Kreismusikschule, den Mitgliedern des Bildungsausschusses unseres Kreistages, dem Landrat als Gesellschafter der Musikschul-gGmbH und sämtlichen Kreistagsabgeordneten mehrfach offen angesprochen haben. Es ist nicht nachvollziehbar, dass die Gebühren in einigen Unterrichtsformen um bis zu 33 Prozent (z.B. Musikalische Früherziehung) erhöht werden, während die Finanzlage des Landkreises Märkisch Oderland hervorragend ist.
Grund dafür ist nicht, dass wir gegen jede Erhöhung der Musikschulgebühren sind. Wenn die zusätzlichen Einnahmen der Musikschularbeit unseren Kindern zugute kämen und die Erhöhung, wie angekündigt, sozialverträglich wäre, dann würden wir nicht dagegen Sturm laufen.
Wir beobachten die Entwicklung unserer Kreismusikschule seit mehr als 4 Jahren. Als die Musikschule entgegen aller fachlichen Empfehlungen nach Auflösung der Kultur gGmbH in eine eigene gGmbH umgewandelt wurde, war die Begründung dafür, dass man der Musikschulleitung die größtmögliche künstlerische Freiheit einräumen wolle und die Musikschule kein Sparmodell werden soll.
Aber genau das ist eingetreten, die Kreismusikschule wurde zum Sparmodell. Wenn man die Wirtschaftspläne in der Zeit  der Kultur gGmbH mit den Wirtschaftsplänen nach der Umwandlung in eine eigene gGmbH vergleicht, kann man feststellen, dass der Musikschule jetzt tatsächlich weniger Geld zur Verfügung steht. Und wir sind nicht damit einverstanden, die mangelnde finanzielle Ausstattung durch den Landkreis MOL auszugleichen. Das haben wir mehrmals offen deutlich gemacht.


Liebe Eltern,
im Falle einer anstehenden Gebührenerhöhung wurde uns vom Landkreis Märkisch-Oderland stets eine sozialverträgliche Lösung (z.B. Sozialermäßigung) zugesichert. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an die Kreismusikschule. Wir als Elternvertretung stehen selbstverständlich unterstützend zur Seite.



 

So erreichen Sie uns


Elternvertretung
der Kreismusikschule
Märkisch-Oderland

Hegermühlenstraße 8c
15344 Strausberg

Fax: 033438 15538
eltern-kms.mol[at]outlook[dot]de